Nickhautvorfall

Aus Katzen-Lexikon

Katze mit Nickhautvorfall

Bei einem Nickhautvorfall wird die Nickhaut (auch das 3.Augenlid genannt) am Auge sichtbar (vom Augenwinkel bis zur Mitte des Auges).

Die Nickhaut ist normalerweise bei Katzen nicht zu sehen, daher ist ein Nickhautvorfall ein eindeutiges Symptom für das Vorliegen einer Krankheit.

Ein Nickhautvorfall entsteht, wenn das Tier durch eine Erkrankung abnimmt, hinter den Augen schmilzt dabei auch Fett weg und die Augen fallen sozusagen in die Augenhöhle, die Nickhaut erscheint.

In den häufigsten Fällen weist dies auf Befall von Bandwürmern hin. In den wenigsten Fällen tritt das Sichtbar-Werden der Nickhaut aber auch bei Infektionskrankheiten (Ansteckungsgefahr) oder Nervenerkrankungen auf.

In jedem Fall sollte, wenn die Nickhaut bei normal geöffnetem Auge sichtbar bleibt, ein Gesundheitsscheck beim Tierarzt vorgenommen werden.


Katzen-Lexikon.de

  ~ 

Das große Nachschlagewerk zum Thema Katzen

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rassen
Ernährung
Krankheiten
Meine Werkzeuge